Elternbriefe

Wichtige Information!

Ab diesem Schuljahr werden die Elternbriefe - ausgenommen dem ersten und letzten - wie Sie bereits über den letzten Elternbrief des Schuljahres 2017/ 18 erfahren und mit Ihrer Einverständniserklärung aktiv befürwortet haben, über elternnachricht.de verschickt.

 

Dazu bitten wir nur noch die Eltern der Erstklasskinder um ihre Einwilligung. Von den anderen Eltern gehen wir von den Angaben aus, die sie im letzten Schuljahr gemacht haben.

 

Sollten Sie eine Änderung wünschen, teilen Sie diese bitte dem zuständigen Klassenlehrer mit.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe, die Papierflut auf diese Art und Weise eindämmen zu können.

Im Folgenden haben Sie die Möglichkeit, sich nochmals den aktuellen Elternbrief anzusehen.

Weiterhin finden Sie wichtige Informationen, die aus den alten Elternbriefen entnommen sind, jedoch ihre Gültigkeit über das gesamte Schuljahr besitzen!

2. Elternbrief 2018/2019

Liebe Eltern,

Wie bereits im letzten Elternbrief angedeutet teile ich Ihnen heute weitere wichtige Informationen und Termine zum Schuljahresanfang mit.

 

1. Ferien und schulfreie Tage*
erster freier Tag letzter freier Tag

 

page1image1666464page1image1676864

Tag der Deutschen Einheit

Mittwoch, 03.10. 2018

page1image1679776
page1image1681024

Herbstferien

Montag, 29.10. 2018

Freitag, 02.11. 2018

Buß- und Bettag

Mittwoch, 21.11. 2018

 

Weihnachtsferien

page1image1686224

Donnerstag, 27.12. 2018

page1image1686848
page1image1687264

Freitag, 04.01. 2019

page1image1687888

Winterferien

Montag, 04.03. 2019

Freitag, 08.03. 2019

Osterferien

page1image1690800

Montag, 15.04. 2019

page1image1691424
page1image1691840

Freitag, 26.04. 2019

page1image1692464

Maifeiertag

Mittwoch, 01.05. 2019

 

Christi Himmelfahrt

Donnerstag, 30.05. 2019

page1image1696000
page1image1697040

Pfingstferien

Dienstag, 11.06. 2019

Freitag, 21.06. 2019

Sommerferien

Montag, 29.07. 2019

page1image1700784

Montag, 09.09. 2019

page1image2929952

 

*Grundsätzlich kann ein Schüler nur in dringenden Fällen beurlaubt werden (§ 36 VSO). Dazu stellen die Erziehungsberechtigten rechtzeitig vorher einen schriftlichen Antrag an die Schulleitung. Da Reise- und Urlaubstermine nicht als dringende Ausnahmefälle anerkannt werden, bitte ich Sie, Ihre Urlaubsplanungen nach der Ferienregelung zu richten. Nicht christliche religiöse Feiertage werden nach schriftlichem Antrag genehmigt.

 

2. Sprechzeiten der Lehrkräfte (auch am schwarzen Brett bzw. im Internet)

 

page1image1702240page1image1702448page1image1702656page1image1702864page1image1703072page1image1703280

1/2a : Frau Funk-Wittmann

page1image1655232

 

page1image900000

Mittwoch, 11.30 – 12.15 Uhr

1/2b : Frau Endres

page1image1661264

 

page1image1661888

Freitag, 08.45 – 09.30 Uhr

1c : FrauFink

page1image1663552

 

page1image1663968

Freitag, 10.35 – 11.20 Uhr

2c : Frau Umbach

Mittwoch, 11.30 – 12.15 Uhr

3a : Frau Metzger

Mittwoch, 11.30 – 12.15 Uhr

3b : Frau Endrös

Freitag, 10.35 – 11.20 Uhr

4a : Herr Knorr

Dienstag, 11.30 – 12.15 Uhr

4b : Frau Berchtold-Ivancic

Montag, 09.50 – 10.35 Uhr

Frau Rott

Montag, 12.15 – 13.00 Uhr

Frau Barta-Bernauer

Dienstag, 08.45 – 09.30 Uhr

Frau Baier

Montag, 12.15 – 13.00 Uhr

 

Frau Leder, Frau Stadler, Frau Stockert und Herrn Pfarrer Schrom, wie auch Pfarrerin Heiß erreichen Sie nach Vereinbarung.
Sprechzeiten der Schulleitung bitte im Büro anmelden!

 

3. Klassenelternsprecher

 

Am Donnerstag, 21. September 2018, fand in allen Klassen der 1. Elternabendmit der Wahl der Klassenelternsprecher statt

 

page1image1678944page1image1679152
page1image1679984

1/ 2a

V:Riedel, Kirstin

Stv: Ansorg, Filiz

page1image1682480

1/ 2b

Schoppe, Dagmar

Bakula, Renate

page1image1684768

1c

Bentele, Brigitte

Reinke, Sandra

2c

page1image1688096
page1image1688512

Wittmann, Cornelia

Schreitmüller, Friederike

3a

Bickelbacher, Andrea

Morowitz, Maria

page1image1691632

3b

Krammer, Sigrid

page1image1693712

Elmas, Sergi

4a

Hartinger, Andrea

Vielhaber, Marcus

4b

page1image1697456
page1image1697872

Frick, Simone

Schönberger, Marion

 

Wahl des Elternbeirats

 

Wie Ihnen im 1.Elternbrief bereits angekündigt sind die gewählten Klasseneltern- sprecher nicht – wie es bisher war - automatisch Mitglieder des Elternbeirats.Nach der Bayerischen Schulordnung vom 01.Juli 2016 wird der Elternbeirat nunmehr aus der gesamten Elternschaft direkt gewählt.

Hierin sieht das Kultusministerium eine Stärkung des Rechtes auf Mitsprache der Eltern.

page1image1699952page1image1700160page1image1700368

An unserer Schule setzen wir dieses neue Procedere wie folgt um:

page2image916688

Bis zum 02. Oktober haben Sie die Gelegenheit, sich über Ihren Klassenlehrer oder direkt über die Schulleitung als Kandidat für den Elternbeirat zu melden.
Kandidieren kann 
pro Kind ein Elternteil, auch wenn dieser bereits Klassenelternsprecher ist. Wir bitten im Interesse Ihrer Kinder und einer konstruktiven Zusammenarbeit mit der Schule um eine aktive Teilnahme, da wir bei unserer Schülerzahl 12 Elternbeiratsmitgliederbenötigen.

Sollten sich mehr als die erforderlichen 12 Kandidaten melden, werden wir Ihnen eine Kandidatenliste über Ihr Kind zukommen lassen mit der Aufforderung, einen Kandidaten/ eine Kandidatin zu wählen, die Sie im Elternbeirat sehen möchten. Im Vorfeld dazu werden sich alle Kandidaten per Steckbrief vorstellen, den Sie im Eingangsbereich einsehen können.

Die Auszählung der Wahlzettel erfolgt durch die Vorsitzende des letztjährigen Elternbeirates, Frau Braml, und ihrer Stellvertreterin. Die 12 stimmstärksten Bewerber bzw. Bewerberinnen bilden den Elternbeirat.

Der so durch die Gesamtelternschaft ermittelte Elternbeirat wählt dann auf seiner ersten Sitzung am 18. Oktober aus seiner Mitte einen Vorsitzenden und einen Stellvertreter.
Bis zu den Herbstferien muss sich der neue Beirat gefunden haben und seine Arbeit aufnehmen.

Sollten sich 12 bzw. weniger Kandidaten melden, entfällt das oben beschriebene Vorgehen; sie sind dann automatisch alle Mitglieder des neuen Elternbeirates. Nur ihre Aufgabenbereiche sind an der ersten Sitzung zu wählen.

 

4. Information zur Leistungsbewertung

 

Die probenfreien Zeiten gelten ab diesem Jahr nur für die Schülerinnen und Schüler der 4.Jahrgangsstufen verbindlich. Die Termine der schriftlichen Probearbeiten werden eine Woche vorher angekündigt.
Da wir in der dritten Klasse nur noch in Regelklassen unterrichten, entfällt die Ansage der Proben dort.

Für mündliche oder praktische Leistungsnachweise gelten diese Zeiten nicht.
Nach unserem gemeinsam im Kollegium erarbeiteten Konzept geben wir keine Notendurchschnitte, Notenverteilungen oder Notenschlüssel bekannt.
Sollten Sie Fragen zur Bewertung haben, gibt Ihnen der Klassen-bzw. Fachlehrer sicher Auskunft.

Der Richtwert zur Anzahl der Proben bis zum Übertrittszeugnis beträgt 12+5+5 für Deutsch, Mathematik und HSU; die reelle Zahl legt die Schule intern fest.
In den Fächern Deutsch und Mathematik erfolgt die Gewichtung der untergeordneten Teilbereiche ( vgl. Zeugnisse) gleichwertig.
Die Gewichtung der schriftlichen, mündlichen und praktischen Leistungen erfolgt
im Verhältnis 2:1:1.
Die Probearbeiten beinhalten in der Regel die vier Anforderungsstufen (Reproduktion – Reorganisation – Transfer – Problemlösung).
Die Leistungen werden nach den Notenstufen bewertet, die im BayEUG Art. 52 verbindlich grundgelegt sind.
Die Notenverteilung erfolgt nach einem verbindlichen Notenschlüssel (ISB).

Die probenfreien Zeiten sind für unsere Schule in diesem Jahr wie folgt festgelegt:

 

page2image3682288page2image3682496page2image3682704page2image3682912page2image3683120page2image3683328page2image3683536page2image3683744page2image3683952page2image3684160page2image3684368page2image3684576page2image3684784page2image3684992

KW

von

bis

38

17. September 2018

21. September 2018

45

05. November 2018

09. November 2018

02

07. Januar 2019

11. Januar 2019

11

11. März 2019

15. März 2019

 

Die SchülerInnen der 4. Klassen erhalten im Januar zur Orientierung über ihren Leistungsstand ein Informationsblatt, im Mai dann das Übertrittszeugnis; ein Zwischenzeugnis gibt es nicht.

In den Jahrgangsstufen 1 – 3 finden die Lernentwicklungsgespräche statt; diese ersetzen die Zwischenzeugnisse. Die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen erhalten zum Zwischenzeugnis-Termin zusätzlich ein Notenblatt.

Einzelheiten erfahren Sie rechtzeitig von den Lehrkräften.

 

5. Hausaufgaben

 

Sowohl im Hort als auch in der Mittagsbetreuung findet regelmäßig eine Hausaufgabenzeit von ca. einer Stunde statt.

In enger Zusammenarbeit mit den Erzieherinnen, den Lehrkräften und der Schulleitung wurden folgende Vereinbarungen getroffen:

  1. Unter Aufsicht der jeweiligen Betreuerinnen erledigen die Kinder ihre Hausaufgaben selbstständig und in ruhiger Atmosphäre.

  2. Die Inhalte der Hausaufgaben sind im Unterricht erarbeitet bzw. die Arbeitsweisen den Kindern vertraut, so dass diese in der Regel von den Schülerinnen und Schülern ohne Hilfe abgeleistet werden können.

  3. Selbstverständlich steht das Betreuungspersonal für Fragen oder Unterstützung bereit, wenn es erforderlich ist, erledigt aber nicht mit dem einzelnen Kind die Hausaufgaben.

  4. Das Betreuungspersonal ist nicht dazu angehalten, Hausaufgaben auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu überprüfen; es werden lediglich Hinweise in dieser Richtung ausgesprochen. Nicht erledigte Hausaufgaben sind zu Hause fertigzustellen.

  5. Das Lernen von Gedichten, das Einüben von Lesetexten oder Einmaleinsreihen kann im Hort/Mittagsbetreuung nicht geleistet werden.

  6. Den Eltern obliegt nach dem BayEUG Art.76 die gewissenhafte Erfüllung der schulischen Aufgaben und damit auch die der Hausaufgaben.

 

6. Woche der Gesundheit

 

In der Woche vom 15. – 19. Oktober 2018 findet in diesem Jahr wieder die vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus festgeschriebene „Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit“ statt.

Der Zahnarzt hat sich dazu schon angekündigt, ebenso wird der Termin des Ernährungsprojekts der edekastiftung `für die 4a und die Juniorhelferausbildung für alle Drittklässler zeitnah hierzu stattfinden. Zum Abschluss der Woche ist eine Werkstattaktion zum Thema „Erste Hilfe“ vorgesehen.
Die Fa. Edeka unterstützt außerdem – wie schon in den letzten Jahren – eine gesunde Ernährung über das 
europäische Schulfruchtprogramm, indem sie uns jeden Mittwoch für alle Kinder ein Stück Obst/Gemüse in die Schule bringt!
Diese Aktion ist kostenlos! Vielen Dank dafür!

 

zur Erinnerung:
Tag der Deutschen Einheit: 03.10. 2018

Unterrichtsschluss: 26.10. 2018 um 12.15 Uhr

Herbstferien: 29.10. – 02.11. 2018
Buß-und Bettag: 21. November 2018

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Britta Mahler, Rektorin

page3image3700800page3image3701216page3image3701424

Allgemeine Informationen aus den Elternbriefen

 

Notfallblatt/ Datenschutzerklärung

Zu Beginn des Schuljahres erhalten Sie ein Notfallblatt, was Sie bitte in Ihrem eigenen Interesse zuverlässig ausfüllen. So können wir Sie jederzeit erreichen, wenn Ihr Kind während des Unterrichts erkrankt oder ein Unfall geschieht. Selbstverständlich unterliegen Ihre Daten dem gesetzlichen Datenschutz, wie alle Daten innerhalb der Schule.

Weiterhin bitten wir Sie auf der Rückseite die Erklärung zur Veröffentlichung personenbezogener Daten zu unterschreiben.

 

Krankmeldung von Schülern

Ist ein/e Schüler/in verhindert, am Unterricht teilzunehmen, so verständigen Sie bitte umgehend die Schule. Teilen Sie uns die Abwesenheit möglichst bereits vor Unterrichtsbeginn per Fax, Email, telefonisch oder schriftlich durch einen Mitschüler mit und geben Sie auch den Grund des Fernbleibens an. Ab dem dritten Tag der Abwesenheit ist ein ärztliches Attest vorzulegen.

Übertragbare Krankheiten müssen der Schule schnellstmöglich mitgeteilt werden, um das Risiko der Ansteckung so gering wie möglich zu halten.

Bitte beachten Sie auch die Informationen im Falle von Infektionskrankheiten und des Auftretens von Kopfläusen (auch auf unserer Internetseite)!

 

Beurlaubung / Befreiung von Schülern

Unterrichtsbefreiungen von einem Tag können Sie mit dem Klassenlehrer absprechen. Sind es mehrere Tage, so ist ein schriftlicher Antrag mit Begründung an die Schulleitung erforderlich.

Unterrichtsbefreiungen zum Zweck der Urlaubsplanung können grundsätzlich nicht erteilt werden! Religiöse Feiertage berücksichtigen wir nach schriftlichem Antrag selbstverständlich!

 

Schülerunfallversicherung

Nach einem Unfall in der Schule oder auf dem Schulweg informieren Sie uns bitte umgehend. Es wird von uns eine Unfallmeldung ausgefüllt bzw. weitergeleitet. Melden Sie uns den zuerst in Anspruch ge-nommenen Arzt, Zahnarzt oder das Krankenhaus, damit geklärt ist, dass es sich um einen Schulunfall handelt. Die Erklärung schließt eine spätere Rechnungsstellung für die Behandlung als Privatpatient aus.

 

Fahrrad, Roller, Kickboard

Auch wenn Ihr Kind geschickt und sicher Rad oder Roller fährt, heißt das noch nicht, dass es sich auch sicher im Straßenverkehr bewegen kann. Immer wieder sind gefährliche Situationen rund um das Schulhaus zu beobachten. Die Straße wird ohne den Verkehr zu beachten oft gedankenlos überquert, es fehlt an Rücksicht Fußgängern gegenüber. Die Kinder bringen sich so immer wieder in Gefahr, was uns große Sorgen macht.

Laut Auszug der GUV dürfen auch Grundschulkinder mit Rädern oder Rollern zur Schule fahren. Die Verantwortung, ob das Kind den Weg sicher bewältigen kann, liegt bei den Erziehungsberechtigten. Wir empfehlen, die Kinder erst nach Ablegen der Fahrradprüfung in der vierten Klasse selbstständig mit dem Fahrrad zur Schule fahren zu lassen oder sie entsprechend zu begleiten.

Beachten Sie in jedem Fall die erforderlichen Sicherheitsaspekte: reflektierende Kleidung,Vorsicht bei Dämmerung und eingeschränkten Straßen- und Sichtverhältnissen,Tragen eines Helms!

 

Parksituation vor der Schule

Wenn Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule fahren oder dort abholen, parken Sie bitte nicht im Eingangsbereich der Schule, vor dem Tor oder im Haltebereich der Busse. Denken Sie daran, dass die Sicht der Kinder ihrer Körpergröße wegen eine andere ist als Ihre eigene und beim Überqueren der Straße durch die Autos erheblich eingeschränkt wird. Hier ist eine unnötige Gefährdung unbedingt zu vermeiden! Halteverbotsschilder sind daher aufgestellt!

Vereinbaren Sie einen Treffpunkt in einer Seitenstraße oder hinter der Bushaltestelle, wenn das Bringen oder Holen mit dem Auto notwendig sein sollte!

Schulweghelfer sind seit letztem Schuljahr tätig und sichern den Überweg an der Kolpingstraße besonders für die ersten Klassen. Wenn Sie selbst Schulweghelfer werden wollen, melden Sie sich bitte bei den Lehrern oder der Schulleitung.

 

Sportunterricht

Bitte achten Sie an den Sporttagen darauf, dass Ihr Kind so gekleidet ist, dass es sich selbst schnell umziehen kann. Bei 45 Minuten Unterricht ist die Zeit zu knapp, dass sich die Lehrkraft mit Dingen aufhält, wie Knöpfe öffnen, Schuhe binden oder Ohrringe abkleben! Der Turnbeutel enthält feste Turnschuhe, Turnkleidung und Haargummis, ev. Abkleber für die Ohrringe; sollten die Mädchen nicht auf Schmuck verzichten wollen, sollte dieser leicht abnehmbar sein! In die Badetasche gehört neben der Badekleidung das Handtuch, ein Bürste und ev. ein Fön.

Sollte Ihr Kind gesundheitlich eingeschränkt sein (z. B. Asthma), bitte ich Sie, den Sportlehrer darüber zu informieren.

 

gez. Britta Mahler, Rin

 

Termine und Neuigkeiten

ACHTUNG            ACHTUNG

 

Herbstferien:
29.10. - 02.11. 2018

 

Kontakt:

sekretariat.steppach@

schulen.neusaess.de

Sekretariat

Frau Gschwilm

Telefon: 0821/ 480031-0

Montag  10.45 - 13.30

Dienstag  7.30 - 13.00

Donnerstag 7.30 - 10.30

Freitag 11-00 - 13.00

 

Hausmeister
Herr Gutmayr

0173/ 2948250

 

 

Aufgrund der neuen Datenschutzbestimmungen haben wir die Kontaktformulare und die Zählung der Besucher unserer Homepage gelöscht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Volksschule Steppach