GRUNDSCHULE STEPPACH
GRUNDSCHULE        STEPPACH

Elternbriefe

Wichtige Information!

 

In diesem Schuljahr werden die Elternbriefe - ausgenommen dem ersten und letzten - wie im vorherigen Jahr begonnen, per Email über die Klassenlehrer verschickt.

Dazu bitten wir nur die Eltern der Erstklasskinder um ihre Einwilligung. Von den anderen Eltern gehen wir von den Angaben aus, die sie im letzten Schuljahr gemacht haben. Sollten Sie eine Änderung wünschen, teilen Sie diese bitte dem zuständigen Klassenlehrer mit.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe, die Papierflut auf diese Art und Weise eindämmen zu können.

Im Folgenden haben Sie die Möglichkeit, sich nochmals den aktuellen Elternbrief anzusehen.

 

Weiterhin finden Sie wichtige Informationen, die aus den alten Elternbriefen entnommen sind, jedoch ihre Gültigkeit über das gesamte Schuljahr besitzen!

4. Elternbrief 2017/2018

Liebe Eltern,

 

die ersten Monate des Jahres sind schnell vergangen und schon stehen wir vor dem Osterfest! Neben den Terminen, die anstehen, will ich Sie in diesem Brief über möglicherweise anstehende Änderungen unseres Schulprofils informieren.

 

1. Neuerungen an unserer Schule

Mit der Übernahme der Pfarrei der Philippuskirche in Westheim hat Frau Pfarrerin Stephanie Heiß auch den evangelischen Religionsunterricht für die Dritt- und Viertklässler an unserer Schule übernommen. Wir wünschen ihr auch von hieraus einen guten Start in ihrer neuen Gemeinde und bei uns an der Schule!

Zu unserer großen Freude konnten wir eine erste Lesepatin gewinnen, die bereits vor den Faschingsferien mit ihrer Arbeit begonnen hat. Als gelernte Erzieherin im Ruhestand bringt Frau Alt beste Voraussetzungen mit. Mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen kümmert sie sich um einzelne Kinder, ihre Lesefertigkeit zu verbessern.
Vielen Dank für ihren ehrenamtlichen Einsatz!

 

2. Flexible Grundschule – Wir haben uns beworben!

 

Fristgerecht und im Einvernehmen mit dem Sachaufwandsträger und dem Elternbeirat haben wir uns zur Teilnahme an der Ausweitung der FLEXIBLEN GRUNDSCHULE im Schuljahr 2018/19 beworben.
Seit fast zehn Jahren gibt es in Steppach jahrgangskombinierte Klassen. Seit drei Jahren haben wir sogar eine weitere kombinierte Klasse neben einem Regelzug installieren können. Mit großem Engagement der Lehrer und Akzeptanz der Eltern wurden diese Klassen erfolgreich unterrichtet.

Vom Schuljahr 2009/10 bis 2013/14 führten das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus und die Stiftung Bildungspakt Bayern den Modellversuch „Flexible Grundschule“ mit großem Erfolg durch, was die steigende Zahl der teilnehmenden Schulen bestätigt.
Für das kommende Schuljahr haben wir unsere Bewerbung um dieses Profil „Flexible Grundschule“ eingereicht. Das bedeutet für uns aktuell, dass
alle Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Klassen im Eingangs-bereich zukünftig in jahrgangskombinierten Klassen unterrichtet und die Regelklassen schrittweise aufgelöst werden.
Die zunehmende Unterschiedlichkeit der Kinder sowie deren Verschiedenheit an Wissen und Erfahrung können so berücksichtigt und im Lernprozess positiv genutzt werden.
Ziel ist die bestmögliche Förderung und Unterstützung aller Kinder je nach ihrem individuellen Entwicklungsstand. Mit unserer weiteren Professionalisierung wollen wir
den Leitzielen des bayerischen Lehrplans noch besser gerecht werden.

Zu einem Informationsabend „Flexible Grundschule“ lade ich interessierte Eltern am 15. März 2018 um 19.00 Uhr

in die Schule ein. Hier erfahren Sie weitere Einzelheiten zu dem Profil „Flexible Grund- schule“ und zur konkreten Umsetzung bei uns an der Schule.
Eine gesonderte Einladung geht Ihnen mit diesem Schreiben zu.

 

3. SINUS und „NEU DENKEN“ Projekt

 

In diesem Schuljahr haben wir uns für die Mitarbeit am Projekt SINUS an der Grund- schule entschieden. Das SINUS Modell beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung des Mathematikunterrichts und begleitet uns bei der Umsetzung des aktuell gültigen Lehrplan

PLUS. Auf der Bayerntagung am 28. 02. 2018 in der LMU in München erhielten wir mit ca. 400 SINUS Grundschulen aus den Händen von Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich

unser Zertifikat.
Auch das Projekt
„NEU DENKEN“ der Regierung von Schwaben, an dem wir in diesem Jahr zusammen mit einer Partnerschule aus Günzburg teilnehmen, beschäftigt sich mit der Umsetzung der Forderungen des Lehrplans. Hierbei geht es uns besonders um die Arbeit am und im Rechtschreibunterricht von der ersten Klasse an.
Mit viel Einsatz und Energie arbeiten die Kollegen an ihrer Professionalisierung und der Entwicklung des Unterrichts für Ihre Kinder.

 

4. Weitere Termine

 

In diesem Jahr werden wir aufgrund der erfolgreich und ausführlich geführten Lern- entwicklungsgespräche in den Klassen 1-3 auf den 2. Elternsprechtag verzichten.

 

Der von den Kindern geliebte Schwimmwettbewerb findet am 12. März unter der Leitung von Frau Umbach statt. Einzelheiten erfahren Sie über die Klassenlehrkräfte.

 

Leider können wir in diesem Schuljahr nicht mehr an dem Malwettbewerb teilnehmen; die Raiffeisenbank in Steppach unterstützt diese Aktion nicht mehr!

 

Am 15. März um 19.00 Uhr findet für alle interessierten Eltern ein Info-Abend zur „Flexiblen Grundschule“ statt. Eine Einladung erhalten Sie mit diesem Schreiben.

 

Im April werden dann die vom Kultusministerium entwickelten verbindlichen Orientierungs- und VERA Arbeiten geschrieben. Dies betrifft die zweiten und dritten Klassen; über die Ergebnisse kann Ihnen die Klassenlehrkraft Auskunft geben.

Für nähere Informationen verweise ich Sie auf die Seiten des KM Bayern bzw. des ISB.

 

Zusammen mit Frau Gabler (JuSoz.), die die Kontakte über St. Gregor vermittelte, konnte der Elternbeirat für dieses Schuljahr zwei „Eltern für Eltern“ Vorträge organisieren, die sich mit der Verschiedenheit von Jungen und Mädchen beschäftigen. Näheres geht Ihnen über eine gesonderte Einladung zu. Vielen Dank an dieser Stelle für die Organisation!

 

Für alle Drittklasseltern darf ich schon auf den Termin des Info-Abends zum „Bayerischen Schulsystem“ hinweisen. Frau Endres, unsere Beratungslehrerin, wird am 07. Juni um 19.00 Uhr über alles Wissenswerte zu diesem Thema berichten. Eine Einladung erhalten Sie rechtzeitig zugesandt.

 

zur Erinnerung

Unterrichtsende: 23.03.2018 um 11.20 Uhr

Osterferien: 26.03.2018 – 06.04.2018

Unterrichtsbeginn: 09.04.2018 um 8.00 Uhr

 

Mit freundlichen Grüßen

Britta Mahler, Rin

Allgemeine Informationen aus den Elternbriefen

 

Notfallblatt/ Datenschutzerklärung

Zu Beginn des Schuljahres erhalten Sie ein Notfallblatt, was Sie bitte in Ihrem eigenen Interesse zuverlässig ausfüllen. So können wir Sie jederzeit erreichen, wenn Ihr Kind während des Unterrichts erkrankt oder ein Unfall geschieht. Selbstverständlich unterliegen Ihre Daten dem gesetzlichen Datenschutz, wie alle Daten innerhalb der Schule.

Weiterhin bitten wir Sie auf der Rückseite die Erklärung zur Veröffentlichung personenbezogener Daten zu unterschreiben.

 

Krankmeldung von Schülern

Ist ein/e Schüler/in verhindert, am Unterricht teilzunehmen, so verständigen Sie bitte umgehend die Schule. Teilen Sie uns die Abwesenheit möglichst bereits vor Unterrichtsbeginn per Fax, Email, telefonisch oder schriftlich durch einen Mitschüler mit und geben Sie auch den Grund des Fernbleibens an. Ab dem dritten Tag der Abwesenheit ist ein ärztliches Attest vorzulegen.

Übertragbare Krankheiten müssen der Schule schnellstmöglich mitgeteilt werden, um das Risiko der Ansteckung so gering wie möglich zu halten.

Bitte beachten Sie auch die Informationen im Falle von Infektionskrankheiten und des Auftretens von Kopfläusen (auch auf unserer Internetseite)!

 

Beurlaubung / Befreiung von Schülern

Unterrichtsbefreiungen von einem Tag können Sie mit dem Klassenlehrer absprechen. Sind es mehrere Tage, so ist ein schriftlicher Antrag mit Begründung an die Schulleitung erforderlich.

Unterrichtsbefreiungen zum Zweck der Urlaubsplanung können grundsätzlich nicht erteilt werden! Religiöse Feiertage berücksichtigen wir nach schriftlichem Antrag selbstverständlich!

 

Schülerunfallversicherung

Nach einem Unfall in der Schule oder auf dem Schulweg informieren Sie uns bitte umgehend. Es wird von uns eine Unfallmeldung ausgefüllt bzw. weitergeleitet. Melden Sie uns den zuerst in Anspruch ge-nommenen Arzt, Zahnarzt oder das Krankenhaus, damit geklärt ist, dass es sich um einen Schulunfall handelt. Die Erklärung schließt eine spätere Rechnungsstellung für die Behandlung als Privatpatient aus.

 

Fahrrad, Roller, Kickboard

Auch wenn Ihr Kind geschickt und sicher Rad oder Roller fährt, heißt das noch nicht, dass es sich auch sicher im Straßenverkehr bewegen kann. Immer wieder sind gefährliche Situationen rund um das Schulhaus zu beobachten. Die Straße wird ohne den Verkehr zu beachten oft gedankenlos überquert, es fehlt an Rücksicht Fußgängern gegenüber. Die Kinder bringen sich so immer wieder in Gefahr, was uns große Sorgen macht.

Laut Auszug der GUV dürfen auch Grundschulkinder mit Rädern oder Rollern zur Schule fahren. Die Verantwortung, ob das Kind den Weg sicher bewältigen kann, liegt bei den Erziehungsberechtigten. Wir empfehlen, die Kinder erst nach Ablegen der Fahrradprüfung in der vierten Klasse selbstständig mit dem Fahrrad zur Schule fahren zu lassen oder sie entsprechend zu begleiten.

Beachten Sie in jedem Fall die erforderlichen Sicherheitsaspekte: reflektierende Kleidung,Vorsicht bei Dämmerung und eingeschränkten Straßen- und Sichtverhältnissen,Tragen eines Helms!

 

Parksituation vor der Schule

Wenn Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule fahren oder dort abholen, parken Sie bitte nicht im Eingangsbereich der Schule, vor dem Tor oder im Haltebereich der Busse. Denken Sie daran, dass die Sicht der Kinder ihrer Körpergröße wegen eine andere ist als Ihre eigene und beim Überqueren der Straße durch die Autos erheblich eingeschränkt wird. Hier ist eine unnötige Gefährdung unbedingt zu vermeiden! Halteverbotsschilder sind daher aufgestellt!

Vereinbaren Sie einen Treffpunkt in einer Seitenstraße oder hinter der Bushaltestelle, wenn das Bringen oder Holen mit dem Auto notwendig sein sollte!

Schulweghelfer sind seit letztem Schuljahr tätig und sichern den Überweg an der Kolpingstraße besonders für die ersten Klassen. Wenn Sie selbst Schulweghelfer werden wollen, melden Sie sich bitte bei den Lehrern oder der Schulleitung.

 

Sportunterricht

Bitte achten Sie an den Sporttagen darauf, dass Ihr Kind so gekleidet ist, dass es sich selbst schnell umziehen kann. Bei 45 Minuten Unterricht ist die Zeit zu knapp, dass sich die Lehrkraft mit Dingen aufhält, wie Knöpfe öffnen, Schuhe binden oder Ohrringe abkleben! Der Turnbeutel enthält feste Turnschuhe, Turnkleidung und Haargummis, ev. Abkleber für die Ohrringe; sollten die Mädchen nicht auf Schmuck verzichten wollen, sollte dieser leicht abnehmbar sein! In die Badetasche gehört neben der Badekleidung das Handtuch, ein Bürste und ev. ein Fön.

Sollte Ihr Kind gesundheitlich eingeschränkt sein (z. B. Asthma), bitte ich Sie, den Sportlehrer darüber zu informieren.

 

gez. Britta Mahler, Rin

 

Termine und Neuigkeiten

ACHTUNG            ACHTUNG

 

Pfingstferien:

22.05.2018 - 01.06.2018

 

NEUE EMAIL ADRESSE

 

sekretariat.steppach@

schulen.neusaess.de

Sekretariat

Frau Gschwilm

480031-0

Montag  10.45 - 13.30

Dienstag  7.30 - 13.00

Donnerstag 7.30 - 10.30

Freitag 11-00 - 13.00

 

Hausmeister
Herr Gutmayr

0173/ 2948250

 

Nutzen Sie auch unser

Kontaktformular

Erfahren Sie jetzt auch im Internet alles über unsere Schule und wichtige Termine.

 

Alle Meldungen

Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Volksschule Steppach